Ivanko  ivanko80 - Fotolia
Ivanko ivanko80 - Fotolia

Düsseldorf – Trotz diverser Transfer-Gerüchte um Thorgan Hazard und Jannik Vestergaard droht Borussia Mönchengladbach in der Winterpause kein Verlust wichtiger Spieler. „Es ist ja auch ein Ausdruck von Qualität, wenn unsere Spieler bei großen Vereinen im Gespräch sein sollen. Es wird eben in den Transferperioden extrem viel spekuliert. Aber ich kann alle beruhigen: Wir werden für die Rückrunde und für das Derby einen Kader haben, der ausreicht von der Anzahl der Spieler und auch von der Qualität“, sagte Sportdirektor Max Eberl vor dem Rückrunde-Start am Sonntag beim rheinischen Rivalen und Tabellenletzten 1. FC Köln der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Auch Patrick Herrmann wird Gladbach in dieser Transferperiode auf keinen Fall verlassen. „Bei Patrick sind wir so verblieben, dass im Winter nichts passiert, wir uns aber im Laufe der Rückrunde zusammensetzen und besprechen, wie es weitergeht“, sagte Eberl. Derweil hat sich der Vertrag des Schweizers Nico Elvedi automatisch verlängert. Doch wollen die Borussen mit dem 21 Jahre alten Defensivspieler gern langfristig zusammenarbeiten. „Durch seine Einsätze hat sich sein Vertrag inzwischen bis 2020 verlängert. Trotzdem habe ich ihm signalisiert und auch schon mit seinem Berater darüber gesprochen, den Vertrag zu verlängern. Ich hoffe, dass das relativ zeitnah passiert“, sagte Eberl.

www.rp-online.de

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here